Stall Kaninchenfarben Abgabetiere Standard Ausstellungen  Impressum
Farbschläge:  Königsmantelschecken   Siam   Rhön

Im Frühjahr 2017 hatte ich bei einem Königsmantelschecken-Wurf ein "Überraschungs-Ei" im Nest!
Nach anfänglichem Schock ("Nein, nicht noch mehr Farben!"), gefiel mir dieses Tier jedoch sehr gut.
Es ist ein Mantelschecke Rhön schwarz, sie heißt Amarula und wohnt jetzt in Österreich.

Diese Farbe entsteht, wenn ein Königsmantelschecke zusätzlich genetisch Chin trägt. Denn dieses Gen lässt alles Gelb "verschwinden" und nur die dunklen Punkte bleiben sichtbar.
Nun machte ich mich auf die Suche, woher das Chin-Gen kam. Ich fand heraus, dass es mit einer Japanerhäsin zu mir kam, die ich 2013 im benachbarten Ausland zur Blutauffrischung gekauft hatte.

Der Wurf, aus dem dieses Tier stammt, war eine Rückverpaarung aus der zweiten Folgegeneration.



















Amarula





Aus einem weiteren Wurf im Dezember 2017 stammen diese beiden Tiere:
 



Tasman

Rhön schwarz



















Maggellan

Mantelschecke Rhön blau


















Tasman habe ich abgegeben an einen Züchter, der Kleinrexe in Rhön züchten möchte. Maggellan möchte ich erstmal behalten als "Testrammler".



"Bauanleitung" für Kleinrexe in Rhön:

Möglichkeit 1:

Kleinrex Japaner mosaikgezeichnet schwarz-gelb x Kleinrex Chin => 100% Kleinrex schwarzwildfarbig (Japaner- und Chin-Träger)
Kleinrex schwarzwildfarbig (Japaner- und Chin-Träger) x Kleinrex schwarzwildfarbig (Japaner- und Chin-Träger)
                                                                  => 75% Kleinrex schwarzwildfarbig (eventuell Japaner- und Chin-Träger)
                                                                        18,75% Kleinrex Chin (eventuell Japaner-Träger)
                                                                          6,25% Kleinrex Rhön
                                                                                               
Möglichkeit 2:

Kleinrex Japaner mosaikgezeichnet schwarz-gelb x Kleinrex Rhön schwarz => 100% Kleinrex Japaner mosaikgezeichnet schwarz-gelb (Chin-Träger)

Kleinrex Japaner mosaikgezeichnet schwarz-gelb (Chin-Träger) x Kleinrex Japaner mosaikgezeichnet schwarz-gelb (Chin-Träger)
                                                 => 75% Kleinrex Japaner schwarz-gelb (eventuell Chin-Träger)
                                                       25% Kleinrex Rhön

Man könnte auch den Kleinrex Japaner mosaikgezeichnet schwarz-gelb (Chin-Träger) mit dem Kleinrex Rhön schwarz rückverpaaren => 50% Kleinrex Japaner schwarz-gelb (Chin-Träger)
                           50% Kleinrex Rhön

Möglichkeit 3:

Kleinrex Chin x  Kleinrex Rhön schwarz => 100% Kleinrex Chin (Japaner-Träger)
Kleinrex Chin (Japaner-Träger) x Kleinrex Chin (Japaner-Träger) => 75% Kleinrex Chin (eventuell Japaner-Träger)
                                                                                                  25% Kleinrex Rhön

Man könnte auch den Kleinrex Chin (Japaner-Träger) mit dem Kleinrex Rhön schwarz rückverpaaren
                                => 50% Kleinrex Chin (Japaner-Träger)
                                      50% Kleinrex Rhön

Möglichkeit 4:

Zwergrex Rhön x Standard Rex Rhön

Diese Möglichkeit empfehle ich nicht. Der Größenunterschied ist zu stark.
Es treten sogar mehrere Generationen später immer noch starke Gewichtsswankungen und Geburtsprobleme auf.